works

Meine künstlerische Arbeit bewegt sich in den experimentellen Bereichen zwischen Bild und Objekt. Dabei nutze ich Methoden des Collagierens, mit denen ich verschiedene Materialien, wie bedrucktes Papier, Holz, Folien

und Plexiglas zu eigenwillig anmutenden Gebilden verwachsen lasse. Je nach Standpunkt und Perspektive geben meine drei- und zweidimensionalen Arbeiten ihre vielseitig lesbaren Erzählungen preis.

works

Meine künstlerische Arbeit bewegt sich in den experimentellen Bereichen zwischen Bild und Objekt. Dabei nutze ich Methoden des Collagierens, mit denen ich verschiedene Materialien, wie bedrucktes Papier, Holz, Folien und Plexiglas zu eigenwillig anmutenden Gebilden verwachsen lasse. Je nach Standpunkt und Perspektive geben meine drei- und zweidimensionalen Arbeiten ihre vielseitig lesbaren Erzählungen preis.

MOTHERHOOD

2021
Werkreihe bestehend aus 5 Arbeiten
unterschiedliche Formate
Acrylglas und Klebefolie

gefördert durch die IB Sachsen-Anhalt

Komplettansicht der Plastik "Selbstgespräche mit Frau A" bestehend aus Holz, Papier, Plexiglas und Klebefolien. Geschaffen von der Künstlerin Wiebke Kirchner im Jahr 2019.

Selbstgespräche mit Frau A

2019
70 × 65 × 60 cm
Holz, Papier, Acrylglas, Klebefolie

Komplettansicht der Plastik "Selbstgespräche mit Frau A" bestehend aus Holz, Papier, Plexiglas und Klebefolien. Geschaffen von der Künstlerin Wiebke Kirchner im Jahr 2019.

Vishap

2018 – 19
270 × 50 × 45 cm
Holz, bedrucktes Papier, Klebefolie, Plexiglas, Obsidian

in Zusammenarbeit mit Thomas Kirchner

gefördert durch die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und die Kloster Bergesche Stiftung

Komplettansicht der Plastik "Selbstgespräche mit Frau A" bestehend aus Holz, Papier, Plexiglas und Klebefolien. Geschaffen von der Künstlerin Wiebke Kirchner im Jahr 2019.

aspects of impacts

2018 – 2019
Werkreihe bestehend aus 10 Arbeiten
50 × 70 cm bis 80 × 60 cm
Acrylglas und Klebefolie

in Zusammenarbeit mit Thomas Kirchner

gefördert durch die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und die Kloster Bergesche Stiftung

Komplettansicht der Plastik "Selbstgespräche mit Frau A" bestehend aus Holz, Papier, Plexiglas und Klebefolien. Geschaffen von der Künstlerin Wiebke Kirchner im Jahr 2019.

Jeder Schnipsel zählt

2019
Rauminstallation Rathaus Vechta
Digitalprint auf PVC

gefördert durch die Stadt und Universität Vechta

Komplettansicht der Plastik "Selbstgespräche mit Frau A" bestehend aus Holz, Papier, Plexiglas und Klebefolien. Geschaffen von der Künstlerin Wiebke Kirchner im Jahr 2019.

Merseburger Rabe oder
breaking the cycle

2018
Sperrholz, Buntstift, Klebefolie
135 × 90 × 120 cm

gefördert durch die Kunsthalle Kleinschönach

"Merseburger Rabe oder breaking the cycle", Wiebke Kirchner, 2018, Sperrholz, Buntstift, Klebefolie 135 × 90 × 120 cm, entstanden während des Atelierstipendiums in der Kunsthalle Kleinschönach

Bildwuchs aus Raumkernen

2018
Werkreihe bestehend aus 3 Arbeiten
bedrucktes Papier und Holz
unterschiedliche Formate

gefördert durch die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und die Kloster Bergesche Stiftung

Wiebke Kirchner / "Bildwuchs auf Raumkernen" / 2018 / bedrucktes Papier, Holz

SpektralMembranen

2017
bedruckte PVC-Planen und Holz
700 x 700 x 200 cm

in Zusammenarbeit mit Thomas Kirchner
entstanden für „Aquamediale 12 –
Das Kunstfestival im Spreewald“

Komplettansicht der Plastik "Selbstgespräche mit Frau A" bestehend aus Holz, Papier, Plexiglas und Klebefolien. Geschaffen von der Künstlerin Wiebke Kirchner im Jahr 2019.

Das Potential der Schnipsel

2015 – 2017
Werkreihe bestehend aus 7 Arbeiten
Papiercollage

unterschiedliche Formate

Komplettansicht der Plastik "Selbstgespräche mit Frau A" bestehend aus Holz, Papier, Plexiglas und Klebefolien. Geschaffen von der Künstlerin Wiebke Kirchner im Jahr 2019.