"Merseburger Rabe oder breaking the cycle", Wiebke Kirchner, 2018, Sperrholz, Buntstift, Klebefolie 135 × 90 × 120 cm, entstanden während des Atelierstipendiums in der Kunsthalle Kleinschönach

Merseburger Rabe
oder 
breaking the cycle

Thematisch bezieht sich die Plastik auf die Merseburger Rabensage, nach welcher Bischof Thilo von Trotha im 14. Jhd. n. Chr. seinen treuen Diener hinrichten ließ, da er ihn verdächtigte einen wertvollen Ring gestohlen zu haben.
Jenen Ring fand man einige Zeit später bei Dacharbeiten in einem Rabennest. Der Bischof veranlasste daraufhin in Reue, dass fortan Raben am Merseburger Dom gehalten werden sollten, um zu mahnen, nicht in Jähzorn zu richten.

Merseburger Rabe oder
breaking the cycle
2018
Sperrholz, Buntstift, Klebefolie
135 × 90 × 120 cm

gefördert durch die Kunsthalle Kleinschönach